Unterlagen für Mieter | Walter Immobilien


Benötigte Unterlagen bei Interesse an einem Mietobjekt aus unserem Portfolio.

Da wir im Auftrag des Eigentümers einen Mieter für die Immobilie suchen und dieser auch sicher gehen möchte, dass die Miete bezahlt werden kann, ist es notwendig, dass wir uns einen Eindruck über die wirtschaftliche Situation des Mietinteressenten machen können. Hierzu sind folgende Unterlagen notwendig:


         Mieterselbstauskunftsbogen
             ( Download hier)

         Die letzten 3 Gehaltsnachweise

         Schufa-Bonitätsauskunft
             ( zum Link geht es hier)

         Bestätigung Mietschuldenfreiheit
             ( Download hier)



Hinweis:
Alle Angaben die Sie machen sind natürlich freiwillig. Die Angaben die Sie allerdings machen, müssen jedoch der Wahrheit entsprechen.

Bringen Sie die Unterlagen - soweit möglich - schon zum Besichtiungstermin mit. Wir fordern diese dann nur ein, wenn die Immobilie Sie nach der Besichtigung immer noch in "ihren Bann" gezogen hat.






Termin zur Besichtigung bekommen? - Das gibt es zu beachten.

Termineinhaltung
Da wir oft mehrere Besichtigungstermine hintereinander vergeben, ist es wichtig,dass Sie pünktlich zu Ihrem Besichtigungstermin erscheinen. Keine Angst - wir haben, trotz möglicher Anschlusstermine, für jeden Besichtigungstermin genügend Zeit eingeplant.

Sollte Ihnen etwas dazwischen kommen und den Termin nicht wahrnehmen können, dann sagen Sie diesen rechtzeitig bei uns ab. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei einer einfachen kurzfristigen Absage (30 Minuten vor Termin) oder wenn Sie einfach nicht zum Termin erscheinen ohne abgesagt zuhaben, wir nicht für einen erneuten Besichtigungstermin bereit sind. Zuverlässigkeit gehört für uns mit zu diesen Punkten, die wir bei der Mieterauswahl beachten.

Unterlagen
Bringen Sie zum Besichtigungstermin die oben geforderten Unterlagen mit. Sollte zum Termin irgendetwas von den Unterlagen noch fehlen, ist das kein Problem, Sie können diese dann nachreichen. Den Mieterselbstauskunftsbogen kann jedoch jeder zum Termin ausgefüllt mitbringen. Auch diesen Punkt werten wir mit ernsthaftem Interesse für die Wohnung bei der Mieterauswahl.







Mietzusage erhalten? - Hier haben wir noch einige Infos für Sie:

📌 Mietkaution
Üblicherweise verlangt der Vermieter bei Abschluss des Mietvertrages eine Mietkaution in Höhe von maximal drei Kaltmieten. Was für den Mieter eine lästige Zahlungsverpflichtung ist, ist für den Vermieter eine wichtige Sicherheit. Er sichert sich damit gegen Mietrückstände, ausstehende Nebenkosten oder Schäden in der Wohnung ab. Sie ist eine Art Faustpfandrecht. Im Schadensfall hat der Vermieter Zugriff auf das Geld und kann es mit seinen Forderungen aus dem Mietvertrag verrechnen.

Hierzu gibt es verschiedene Kautionsmodelle:
Am häufigsten ist die sogenannte Barkaution. Hier übergibt oder überweist der Mieter dem Vermieter den vereinbarten Kautionsbetrag. Der Vermieter ist verpflichtet, den Kautionsbetrag, sicher und getrennt von seinem übrigen Vermögen anzulegen und zu verwalten. Nach Beendigung des Mietverhältnisses muß der Vermieter, wenn er keine Ansprüche mehr gegenüber dem Mieter hat, den Kautionsbetrag mit den zwischenzeitlich angefallenen Zinsen und Zinseszinsen zurückzahlen.

Eine andere Möglichkeit wäre über ein Sparkonto. Hier eröffnet der Mieter ein Konto auf seinen Namen und zahlt den Kautionsbetrag dort ein. Die Spareinlage wird dann dem Vermieter verpfändet. Das Sparbuch wird dem Vermieter anschließend ausgehändigt. Durch die Verpfändung hat der Mieter – so lange der Mietvertrag läuft – keinen Zugriff auf das Geld. So ist der Vermieter im Falle von Mietschulden oder Schäden abgesichert.

Anstelle der oben genannten Möglichkeiten können Mieter ihrem Vermieter eine Mietkautionsbürgschaft überreichen. Kommt es zum Schaden, zahlt der Bürge. Wie bei einer Versicherung muss der Mieter einen jährlichen Beitrag zahlen. Diese Kautionsform bietet für beide Mietparteien Vorteile. Mieter schonen ihre Ersparnisse beim Umzug, Vermieter sparen den Verwaltungsaufwand. Detailierte Informationen erhalten Sie hier. Benötigen Sie hier Hilfe, dann sprechen Sie uns an.


📌 Private Haftpflichtversicherung
Die Private Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die Sie Dritten verursachen. Dies können Sach-, Personen- oder auch Vermögensschäden sein. Diese Absicherung ist in Deutschland keine Pflichtversicherung. Jeder Mieter sollte jedoch über eine solche Police verfügen, damit er vor hohen Kosten im Schadensfall geschützt ist.
Sie benötigen hierfür einen Ansprechpartner? Wir helfen Ihnen hier gerne weiter.





© Walter Immobilien - All Rights Reserved.
Telefon: 09073 / 416830   -   www.walter-immo-online.de